„Schwarzer Nebel – Weißer Rauch“

08. September – 27. Oktober 2019

Kokerei Hansa, Dortmund

Der Titel der Ausstellung „Schwarzer Nebel – Weißer Rauch“ umfasst in seiner paradoxen Metapher gleich mehrere Themenfelder, die von den Künstler*innen in einer fast einjährigen Studie des stillgelegten Areals entwickeln wurden.

drone mene mu

dronemenemu – Videoarbeit von Michael Dörner, entstanden während des Projektes „Inklusive inklusive“ mit Studierenden der HKS Ottersberg im Skulpturenpark der Herbert-Gerisch-Stiftung Neumünster, 2016

„Nichts a l s Risiko“

22. Februar 2015 – 29. März 2015

Es gibt stets unterschiedliche Arten, Dörners Kunst zu betrachten oder mit ihr umzugehen. Auch einen griffigen, sofort wieder erkennbaren Dörner-Stil sucht man vergebens. Bestimmte einzelne Stilelemente oder Materialien als Markenzeichen auszumachen, wäre vorschnell. Gleichwohl gibt es Dinge, die wiederholt auftreten und einen gewissen Identifikationseffekt erzielen.

Große Freiheit

Bahnhofstraße Bremervörde, 2015
Digitaldruck auf Gewebeplane, 5,53 m x 9,11 m

Wer träumt nicht von dem großen Gewinn, der sein Leben verändern könnte. Wer träumt nicht von dem Glamour, der Lust und der Liebe einer Stadt. Tausende von Lichtern an riesigen Gebäuden verführen das Auge und beleuchten die Sehnsüchte der Menschen. Die Bahnhofstraße in Bremervörde ist eine kleine Straße, ohne große Verführungen, ohne auffällige Attraktionen.

Emotionen

Im Jahr 2000 fand Michael Dörner mehrere Rollen ausgedienter Matrizen oder Blaupausen von belichteten Fotos und Abziehbildern aus...

Farbe bekennen

Große Straße 107, Ottersberg, 2014

Die Hochschule für Künste im Sozialen ist ein Ort an dem stetig junge Menschen studieren. Doch spielt sich eben jenes Leben meist „innen“ ab. Wer von Außen kommt, dem bleiben die Aktivität und Vitalität dieses Ortes in der Regel erst einmal verborgen. Die Skulptur „Farbe bekennen“ möchte ein Signal setzen und darauf hinweisen, dass hier etwas passiert. Der Ort als ein magischer Magnet für Studenten und Studentinnen wird in neues Licht getaucht.

GenieStreich

Gästehaus des Helmholtz Zentrums Dresden Rossendorf, 2011

In 2011, Hamburg-based artist Michael Dörner created the art work Stroke of Genius for the façade of the guesthouse. With six different visual quotations, Stroke of Genius focuses upon the history of science in the modern age. Evoking the impression of early graffiti art, six sketches by various scientists appear on the exterior wall of the building. Not only do they demonstrate the complexity of scientific thinking, they also draw our attention to their own particular aesthetics. Silk-screen technology was used to apply these motifs onto the surface of the façade panels.

Juana

Velada Santa Lucia – 2010, Interview mit Juana, Coproduktion von Michael Dörner und Luis Gomez

Back to Top